Yoga und Reise Guide: Chiang Mai, Thailand

Yoga Reise Guide

Disclaimer: Meine Artikel können sogenannte Affiliate-Links enthalten, durch die ich dir Produkte vorschlage, von denen ich überzeugt bin. Kaufst du ein Produkt über einen solchen Link, erhalte ich eine kleine Provision, die mir beim Betreiben von Yogatastic hilft. Für dich ändert sich natürlich nichts am Preis 🙂 Vielen Dank für deine Unterstützung!

Mein Herz hängt immer noch irgendwo in Chiang Mai.

Als ich im Sommer 2018 für einen längeren Thailand-Aufenthalt in Bangkok landete, war ich erstmal nur fertig. Mit einem leichten Jetlag und ohne Gepäck – das hatte nämlich beschlossen, erst ein paar Tage später anzukommen – schleppte ich mich die ersten Tag durch diese wahnsinnige Stadt. Die Hitze, das Chaos, die Maßen an Menschen und Verkehr führten dazu, dass ich erstmal orientierungslos umherirrte und mich ziemlich klein und verloren fühlte. Nur abends konnte ich etwas aufatmen, wenn ich mich auf die (meistens überraschend ruhige) Dachterrasse meines Hostels mit einem kühlen Bier und meinem Journal zurückziehen konnte. Ganz ehrlich: Ich war heilfroh, als es endlich Zeit für meinen Flug nach Chiang Mai war und ich dieser verrückten Stadt den Rücken kehren konnte. Bye bye, Bangkok, du wildes Luder!

 

In Chiang Mai erlebte ich das komplette Gegenteil. Die Stadt fing mich sofort auf, verzauberte mich mit ihrem sanften Chaos und ihren ruhigen Ecken. Ich fühlte mich frei, willkommen und hatte jeden Tag das Gefühl, dass unendliche Möglichkeiten auf mich warteten. Die schönsten Tage meines Thailandaufenthaltes habe ich nicht auf einer traumhaften Insel, sondern in Chiang Mai Stadt verbracht. Im Folgenden möchte ich euch meine Highlights aus Chiang Mai vorstellen! 

Chiang Mai Railway Station

Hinkommen

Flugzeug

Am einfachsten und schnellsten kommst du mit dem Flugzeug nach Chiang Mai. Airlines wie Lion Air, Air Asia oder Bangkok Airways fliegen jeden Tag mehrfach nach Chiang Mai. Wenn du Glück hast, kannst du dir auch kurzfristig noch ein günstiges Ticket für ungefähr 20-30 € sichern. Und dann geht’s ganz schnell: Nach etwa anderthalb Stunden bist du schon in Chiang Mai 🙂

Zug

Viele Traveller nutzen auch eine Überfahrt mit dem (Nacht-)Zug, da man so oft noch günstiger reist als mit dem Flieger. Diese Variante habe ich selbst nicht ausprobiert, aber gehört, dass die Reise im Nachtzug sehr entspannt und vor allem in der ersten Klasse auch sehr angenehm ist!

Zugtickets kaufst du am besten vor Ort am Bahnhof oder über die Website der thailändischen Zuggesellschaft. Der Nachtzug ist aber oft schon lange vorab ausverkauft, vor allem in der Hochsaison. Hier solltet ihr frühzeitig planen!

Bus

Eine Überfahrt im Bus bietet sich vor allem dann an, wenn du planst, die Reise nach Chiang Mai in Etappen zurückzulegen. Auf der Strecke liegen nämlich die eindrucksvollen und geschichtsreichen Tempel-Ruinen von Ayutthaya und Sukhothai. An diesen Orten kann man locker ein bis zwei Tage verbringen und dann wieder in den Bus hüpfen, um weiter nach Chiang Mai zu fahren.

Wenn du nicht unbedingt den Touri-Bus auf der Khao San Road kaufst, ist das bestimmt auch mit die günstigste Option um nach Chiang Mai zu kommen. Tickets und Infos zu Verbindungen bekommst du in Bangkok am großen Mochit Bus Terminal. Ich habe meine Tickets in Thailand aber auch oft vorab bei 12GoAsia gebucht.

Kleiner Tipp: Versuche, immer früh genug am Busbahnhof anzukommen – oft dauert es, bis man den richtigen Bus gefunden hat und wenn du sehr knapp ankommst kann es passieren, dass dein Platz inzwischen schon anderweitig vergeben wurde! Prinzipiell würde ich dir auch empfehlen, im Bus immer gut auf deine Wertsachen zu achten und (vor allem wenn du mit den Touri-Bussen unterwegs bist) keine Wertsachen in deinem Gepäck zu lassen, das unten in die Gepäckablage kommt.

Auch wenn es manchmal etwas länger dauert, kannst du auf den Busfahrten unglaublich viel vom Land und der wunderbaren grünen Natur sehen. Also: Genieß es und save travels!

Sherloft Hostel Chiang Mai

Unterkommen

In Chiang Mai habe ich mich direkt verliebt – und zwar in mein Hostel! Rückblickend ist es auch wirklich immer noch ungeschlagen, denn es war der perfekte Ort für mich, um im Grünen zu entspannen und wirklich ganz wunderbare Menschen kennenzulernen. Diesen tollen Ort kann ich dir wirklich nur empfehlen!

Das Sherloft liegt versteckt in kleinen Gassen in der Altstadt, hat einen tollen Garten und feine aber kleine Dorms. Das Haus ist sehr offen gebaut und damit immer schön tropisch-luftig. Zum Schlafen gibt es aber auch eine Klimaanlage.

Sherloft Travel Guide Chiang Mai

Das Team und die Inhaber sind super lieb und hilfreich, mir hat besonders der persönliche Kontakt gut gefallen, denn innerhalb weniger Stunden kennt jeder deinen Namen. Als ich in der Nebensaison dort war, war es recht ruhig, aber auch nie zu ruhig. Ich hatte das Gefühl, dass der Altersdurchschnitt der Gäste zwischen 25 und 30 lag, was für mich perfekt war, denn auf 18-jährige Partytruppen hatte ich nicht besonders viel Lust 😉

Kurzum: Ich habe mich in keiner anderen Unterkunft in Thailand so wohl gefühlt wie im Sherloft! Wer auf der Suche nach Ruhe ist, trotzdem eine tolle Lage und die Möglichkeit zum Socialisen sucht, der ist dort perfekt aufgehoben!

Im Lighthouse bin ich nach meinem Ausflug nach Sukhothai für ein paar Tage untergekommen – so sehr ich das Sherloft auch liebe, wollte ich einfach noch eine weitere Unterkunft in Chiang Mai ausprobieren. Das Hostel hat im Erdgeschoß ein kleines Café, in dem ihr sehr leckeren Kaffee bekommt.

Alles ist sehr modern und sauber und die Betten sind wirklich bequem. Ein großer Pluspunkt ist die großzügige Dachterrasse, auf der man sich abends ein Bierchen gönnen oder auch etwas kochen kann. Prinzipiell hatte ich dort einen sehr angenehmen und ruhigen Aufenthalt – leider aber auch fast schon zu ruhig. Das Hostel war nicht unbedingt ausgebucht, und besonders viel der anderen Gäste habe ich nicht mitbekommen. Vielleicht ist das in der Hochsaison anders, aber wenn jemand wirklich auf der Suche nach Anschluß ist, würde ich das Lighthouse nicht unbedingt empfehlen.

Übrigens… beide Hostels liegen ganz in der Nähe meines Lieblings-Yogastudios in Chiang Mai. Welches das ist, erfährst du weiter unten!

Travel Guide Chiang Mai

Rumkommen

Roller

Der Roller ist ja das Fortbewegungsmittel Nummer eins in Thailand. Und das zu Recht: Die Dinger sind schnell, wendig, für Touris günstig zu mieten und vermitteln dir dieses Gefühl von Freiheit. Und: In Thailand ist es oft schwierig, vor Ort flexibel und vor allem günstig herumzukommen, wenn man kein eigenes Gefährt besitzt.

Leider bin ich ein viel zu großer Schisser für diese Art der Fortbewegung – auch wenn mir immer wieder versichert wurde, dass Rollerfahren wie Fahrradfahren ist, sobald man’s einmal kann. Aber spätestens als ich bei meinem Besuch in Pai alle paar Meter hart bandagierte Touris gesehen habe, war mir klar, dass ich mich erstmal nicht auf so eine Höllenmaschine setzen werde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich finde, zu diesem Thema sollte es eine Grundregel geben. Diese lautet: Entweder du kannst Roller fahren oder du kannst es nicht. Wenn ja, dann schnapp dir einen Roller und genieß es! Wenn nicht, dann fahr bitte nicht in Thailand – aus Respekt vor deinem Leben und dem Leben anderer.

Disclaimer: Wie mir auffällt, bin ich tatsächlich einmal in Thailand Roller gefahren. Als Beifahrer. Ungefähr 2 Minuten Strecke zum nächsten 7/11. Das war genug Aufregung für mich (mal abgesehen von der fragwürdigen Länge der Strecke, die man auch schnell hätte laufen können).

Fahrrad

Juhu, Fahrradfahren! Noch einer der Gründe warum ich Chiang Mai einfach liebe – im Gegensatz zu vielen anderen Städten in Südostasien bist du hier nicht auf einen Roller (oder teure Taxifahrten) angewiesen, um von A nach B zu kommen. In Chiang Mai kann man nämlich auch durchaus gut mit dem Fahrrad rumkommen! Okay, Radl-Verhältnisse wie in Amsterdam solltest du hier nicht erwarten, aber mit ein bisschen Vorsicht (ja, auch auf dem Fahrrad gilt der Linksverkehr!) bist du entspannt unterwegs und bewegst dich dabei noch ein bisschen.

Viele Hotels und Hostels verleihen Fahrräder, aber auch in Chiang Mai Old Town findest du viele günstige Radverleihe. Aber am besten testest du erstmal, ob alles funktioniert (insbesondere die Bremsen), bevor du loscruist 😀

Zu Fuß

Im Urlaub sind wir bekanntermaßen ja alle ein bisschen faul. Und dass 35 Grad bei 100% Luftfeuchtigkeit nicht unbedingt sofort Lust auf ein extra-schweißtreibendes HIIT-Workout machen, ist auch klar. Damit sich die nächsten Banana Pancakes aber nicht sofort auf der Hüfte festsetzen, hier meine Empfehlung: Entspannte Bewegung (auch als Fußmarsch bekannt). Die Old Town in Chiang Mai kannst du nämlich super per Pedes erkunden!

Taxi

Wenn du schnell und motorisiert an dein Ziel kommen möchtest, kann ich dir für Chiang Mai zwei Alternativen empfehlen:

Rote Sammeltaxis – Songthaew

Die roten Pick-Ups mit Dach sind für kurze Strecken einfach super! Das Ganze funktioniert folgendermaßen: Wie bei Taxis so üblich, stellst du dich erstmal an den Straßenrand und wartest, bis das nächste vorbeikommt. Dann ein kurzes Handzeichen geben, und dem Fahrer (oder seiner Frau, die meist auf dem Beifahrersitz sitzt) erzählen, wo du hinmöchtest. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft mehr Sinn macht, nur eine grobe Adresse (z. B. Straßenecke oder eines der Tore der Altstadt) anzugeben, da die Fahrer somit schneller wissen, wo du hinmöchtest und ob das auf Ihrer (oft fixen) Route liegt. Ist das für den Fahrer okay, nickt er dir zu und du kannst auf die Rückbank hüpfen. Wenn er dich nicht mitnehmen will, sei nicht gekränkt, wahrscheinlich fährt er gerade eine andere Strecke.

Frag auch besser nicht nach dem Preis, der Standard für kurze Strecken liegt bei 30 Baht. Die bezahlst du dann einfach beim Aussteigen.

Grab

Grab ist die Deluxe-Version der Fortbewegung in Chiang Mai. Und super einfach, denn ähnlich wie bei Uber kannst du dir einfach ein Grab über die App bestellen – was sehr praktisch ist, wenn du dich verlaufen hast oder bequem zum Bahnhof oder Airport kommen willst. Alle Wagen, mit denen ich gefahren bin, waren immer sehr sauber, bequem und klimatisiert und die Fahrer durchweg sehr nett. Außerdem wird schon bei der Buchung der Preis festgelegt, was dich vor den berühmten Touri-Abzocken schützt. Und last but not least: Grabs sind wirklich nicht teuer!

Travel Guide Food Market Chiang Mai

Lecker essen

Chiang Mai Gate Night Food Market

Yummy! Diesen Food Market, den du jeden Abend am südlichen Tor der Altstadt findest, habe ich ehrlich gesagt fast täglich besucht. Es gibt einfach eine riesige Auswahl an durchaus authentischer Thai-Küche und die Preise sind wirklich unschlagbar.

Hier habe ich auch die beste Nudelsuppe der Welt (das behaupte ich zumindest) gegessen – leider erst an meinem letzten Abend in Chiang Mai, was mich immer noch ein bisschen traurig macht. Die Suppe war an sich auch recht simpel (Brühe, Gemüse, Nudeln, Erdnüsse und vieeel Chili), aber wirklich köstlich. Hier habe ich das erste Mal die Vereinigung aller Geschmacksrichtungen (süß, salzig, scharf, sauer), von der man in der asiatischen Küche immer so viel hört, tatsächlich geschmeckt und auch verstanden.

Dieses Juwel der Kulinarik möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten: Soweit ich mich erinnere, lag der Stand ein wenig abseits vom großen Trubel des Marktes, direkt vor dem 7/11 linkerhand der Markthalle.

Ich glaube, alle Abende, die ich nicht auf dem Food Market gegessen habe, habe ich hier verbracht. Hier gibt es nämlich noch ein Chiang Mai-Lieblingsgericht von mir: Eine Curry-Nudelsuppe nach nordthailändischer Art. Okay, ich sehe ein, dass das wieder eine Suppe ist, und ich mich wirklich nicht entscheiden kann, welche besser schmeckt. Aber sie sind auch wirklich grundverschieden!

Das Secret Café ist deutlich teurer, was die Preise für Essen und Getränke angeht, aber dafür findest du dort eine große vegetarische Auswahl (auch der Reisnudelsalat ist große Klasse!), leckeres Bier aus Laos und regelmäßig Events mit Live Musik.

Noch ein Favorit von mir, den ich oft besucht habe. Hier bekommst du in entspannter Atmosphäre alles, was das Veggie-Herz begehrt. Ich habe mich immer an die thailändischen Gerichte gehalten, aber es gibt auch viel internationales Essen wie Falafel oder Burger auf der Karte. Alles immer richtig lecker, und je nachdem was du dir gönnen möchtest, auch preislich völlig in Ordnung. Mein Favorit: Stir Fried mit Tofu und Cashewnüssen.

Goodsouls Chiang Mai Yoga Guide

Dieser Laden hat meiner Meinung nach a) den größten Hipster-Flair und b) die am besten funktionierende Klimaanlage in ganz Chiang Mai (wer kälteempfindlich ist, setzt sich also besser nach draußen). Die Preise für Essen & Drinks sind hier teilweise ganz schön deftig, aber hey, es ist alles sooo lecker. Auf keinen Fall verpassen solltest du die Banana Pancakes und Smoothie Bowls.

Wo wir gerade schon von Smoothie (Bowls) sprechen, habe ich noch eine ganz besondere Adresse für dich: Die fruchtigen Angebote von Khun Kae. In diesem kleinen Laden in der Nähe des Thapae Gates bekommst du megaleckere Smoothies, die vor deinen Augen frisch für dich zubereitet werden. Auch eine gute Auswahl an feinen Smoothie Bowls mit tollen Toppings bekommst du hier. Perfekt für die kleine Vitaminladung zwischendurch!

katzen cafe chiang mai

Katzen-Cafés!

In Chiang Mai habe ich zwei Katzencafés entdeckt! Juhu!

Cat’s Station Café

Im Cat’s Station Café liefen ganz viele neugierige Babykätzchen durch die Gegend Und was noch besser ist: Hier gab es eines der besten Pad Thais, die ich in Thailand gegessen habe (und das waren einige!). Rundum ein entspannter Laden, den ich einfach nur empfehlen kann.

Taa Peng Cat

Im Taa Peng Cat hingegen laufen keine Kätzchen rum, man findet die Tiere aber überall in der Deko und auch auf der Speisekarte wieder. Der Laden ist ohnehin ein kleines Tropenparadies, der etwas versteckt an einer großen Straße liegt, aber mit idyllischer Ruhe überzeugt, sobald man ihn betreten hat. Hier gibt es ganz tolles Frühstück und Shakes – in das Banana-Coffee-Shake habe ich mich direkt verliebt.

Amrita Garden Chiang Mai

Wer sich vegan ernährt oder auf vollwertige Kost steht, dem kann ich das Amrita Garden nur ans Herz legen. Es versteckt sich in einer kleinen Seitengasse und bietet neben einem wunderschönen, überdachten Hof leckeres und gesundes Essen. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es jeden Tag ein kleines Mittagsmenü, das preislich völlig in Ordnung war. Ansonsten sind die Gerichte schon etwas teurer. Was mich allerdings immer wieder zurückkommen ließ, war ein göttlicher (veganer) Mango Cheesecake.

Auch dieses Café hat einen gemütlichen Garten, in dem man sich wunderbar erholen oder mit einem Buch entspannen kann. Hier habe ich meist einen leckeren Kaffee und eine der vielen Verlockungen aus der Kuchenvitrine genossen. Das Personal in Mirandas Cafe ist so freundlich, dass man direkt das Gefühl hat, bei guten Freunden zu sitzen. Eine absolute Empfehlung!

Wild Rose Yoga Chiang Mai

Yoga

Bei so viel Essen muss man natürlich früher oder später für ein bisschen Bewegung sorgen. Zum Glück ist yogatechnisch in Chiang Mai fast alles möglich!

Zunächst möchte ich euch von den Yogastudios erzählen, die ich selbst besucht und die mich begeistert haben. Da in Chiang Mai aber so viele Stile und Studios vertreten sind, findet ihr noch eine Auflistung weiterer Studios, die ich sehr spannend finde, damit ihr euch schon vor eurem Besuch einen guten Überblick verschaffen könnt.

Favoriten

Wild Rose Yoga

Oh, das Wild Rose Yoga! Ich muss euch sagen, das war mein absolutes Lieblingsstudio in Chiang Mai – nach jeder Einheit durchfuhr mich so eine unglaubliche Dankbarkeit, einfach nur dafür, dort sein zu dürfen, wie es bisher noch nie erlebt habe. Allein das Setting in einem halboffenen, ehemaligen japanischen Teehaus macht den Ort zu etwas ganz Besonderem. Seid außerdem nicht überrascht, wenn an der Rezeption einer der nettesten jungen Männer wartet, denen ihr je begegnet werdet. Kurzum, ich war direkt bei meinem ersten Besuch verzaubert.

Das Wild Rose bietet vor allem kräftige Vinyasa-Stunden, die in der Hitze Chiang Mais ganz schön auf die Schweißdrüsen gehen Zwischendrin findet ihr aber auch Hatha-Einheiten oder besondere Workshops – der Online-Kursplan wird regelmäßig aktualisiert. Besonders empfehlen kann ich euch meinen Lieblingslehrer Earth, der euch eine herausfordernde und abwechslungsreiche Praxis bescheren und mit seiner positiven Art begeistern wird.

Das Yoga Tree Studio hat einen eher spirituellen und ganzheitlichen Ansatz und bietet neben den Yoga-Klassen auch Meditationskurse und viele Workshops an. Da mich am Yoga allgemein eher der sportliche Aspekt reizt, ich aber mal etwas Neues ausprobieren wollte, habe ich hier ein dreistündiges Special im Restorative Yoga besucht. Um ehrlich zu sein, hatte ich davor noch nie etwas von Restorative Yoga gehört und dachte, dass es sich dabei um eine Art Yin Yoga handelt. Daher war ich auch etwas schockiert, als ich ankam und etwas vorfand, das eher wie ein Kuschellager aussah und von der Lehrerin gleich mit Umarmung begrüßt wurde. Dennoch – trotz der tollen Anleitung habe ich schnell einen Zugang gefunden und war wirklich überrascht, wie schnell drei Stunden vergehen können, wenn man eigentlich nichts anderes macht, als rumzuliegen ‚:D

Viele andere Yogis, die den spirituellen Zugang mögen, haben auch sehr geschwärmt von den Klassen im Yoga Tree. Wer sich dabei also angesprochen fühlt oder neugierig ist, sollte es auf jeden Fall mal ausprobieren!

Weitere Yogastudios zum Ausprobieren

Leider ist dieses Angebot komplett an mir vorbeigegangen, als ich in Chiang Mai war. Denn tatsächlich gibt es dort regelmäßig kostenlose Stunden im Park! In der Facebook-Gruppe kann man sich informieren, wann und wo genau diese stattfinden.

Das Hidden House liegt auch in der Altstadt und bietet eine super schöne Location. Die Kurse sind vielfältig: Hatha, Vinyasa, Yin und Workshops versprechen Abwechslung. Außerdem scheint das Studio einen großen Wert auf eine lebendige Community zu legen. Bei meinem nächsten Besuch in Chiang Mai werde ich hier auf jeden Fall mal vorbeischauen!

Auch für das Freedom Yoga steht die Community im Mittelpunkt: Neben den Yoga-Kursen gibt es ein Café sowie Events und Kochkurse.

Dieses Studio befindet sich im hippen Nimmanhaemin-Viertel. Den aktuellen Kursplan findet ihr auf Facebook.

Dieses hübsche Studio mit unbeschwerter Philosophie befindet sich im Norden der Altstadt und bietet neben unterschiedlichsten Yoga-Klassen auch Tai Chi und Qui Gong an.

Dieses Café bietet jeden Tag um 8 Uhr einen Vinyasa-Flow an. Danach kann man direkt vor Ort ein reichliches Frühstück (es gibt auch vegane Optionen) genießen. Klingt gut, oder?

Und noch eine kostenlose Yoga-Klasse – diesmal im Einkaufszentrum! Im One Nimman könnt ihr jeden Dienstag und Donnerstag um 9:30 Uhr im Bereich „One Sala“ for free an den Stunden teilnehmen. Yay!

Dieses Yoga-Idyll liegt außerhalb von Chiang Mai und bietet dir die Möglichkeit, einen Yoga-Urlaub zu einem unschlagbaren Preis zu machen. Ich war sofort Feuer und Flamme, als ich das Suan Sati entdeckt habe – allerdings war alles schon ausgebucht, als ich mich endlich dazu entschloß, zu buchen. Die Bewertungen sprechen aber für sich, und ich denke, dass man dort eine unvergessliche Zeit verbringen und viel über Yoga und alternative Lebensformen lernen kann.

Wie sieht es bei dir aus? Warst du schon mal in Chiang Mai oder planst gerade deinen Aufenthalt? Teile gerne auch alle Tipps und Perlen, die noch nicht auf meiner Liste stehen!

Schreibe einen Kommentar